#48 – Wie mache ich eine Ernährungsumstellung?

Wie mache ich eine Ernährungsumstellung?
Wie schaffe ich es, mich gesünder zu ernähren?
Wie ernähre ich mich, wenn ich abnehmen will?
Welche Ernährung ist die richtige? Welche Ernährung ist am gesündesten?
Welche Lebensmittel sind gesund für meinen Körper? Was braucht er?

Ernährungsumstellung, wie geht das?

Meine Großeltern sind nach dem Krieg noch fast verhungert und ein halbes Jahrhundert später sterben mehr Menschen an zu viel Essen, als am verhungern!

Vor allem auch an zu viel von dem Falschen.
Dabei ist Diät halten voll im Trend. 71 Prozent der 16- bis 44-jährigen Frauen möchten aktuell gern Gewicht verlieren! Selbst jeder Zweite Mann (48 Prozent) möchte abnehmen. Tatsächlich sind insgesamt lediglich 20 Prozent der Frauen und 31 Prozent der Männer mit ihrem Körpergewicht zufrieden.

Und jetzt kommst. Trotz der vielen Diäten sind Zwei Drittel der Männer (67 %) und die Hälfte der Frauen (53 %) in Deutschland übergewichtig. Ein Viertel der Erwachsenen (23 % der Männer und 24 % der Frauen) ist stark übergewichtig (adipös).

Und das ist nur das offensichtliche. Viele der Frauen mit denen ich zusammen arbeite leiden ganz still. Sie haben ein absolutes Normalgewicht, so wie ich damals auch und trotzdem kämpfen sie mit ihrem essverhalten. Haben durch die falsche Ernährung ihre Periode verloren, frieren teilweise stark, weil die Schilddrüse und damit die Körpertemperatur nach unten reguliert wird, leiden an dauerhafter Müdigkeit, ihnen wird schwindelig, wenn sie zu schnell aufstehen, sie haben Verdauungsbeschwerden und, und, und…

Die nächste kalorienreduzierte Diät kann also nicht die Lösung sein!
Das kann nur eine Ernährungsumstellung!

Aber, wie mache ich eine Ernährungsumstellung?
Wie schaffe ich es, mich gesünder zu ernähren?
Wie ernähre ich mich, wenn ich abnehmen will?
Welche Ernährung ist die richtige? Welche Ernährung ist am gesündesten?
Welche Lebensmittel sind gesund für meinen Körper? Was braucht er?

Wie mache ich eine Ernährungsumstellung?
Ganzheitlich!
Sind wir mal ehrlich. Es mangelt eigentlich nicht an Infos im netzt. Trotzdem bekommen es die meisten Menschen nicht hin! Woran liegt es? Verstehen sie es nicht? Sind sie nicht intelligent genug, um das Wissen aus dem Internet zu verstehen?

Ich kann dich beruhigen, daran liegt es nicht.
Es liegt daran, dass die Menschen die Dinge zu schwarz-weiß sehen und das ist der größte Fehler, den man bei dem Thema machen kann!

Eine richtige Ernährungsumstellung funktioniert nur, wenn wir ist nicht ausschließlich mit der Ernährung befassen, denn die ist nur die Spitze des Eisbergs. Ein Symptome! Und wie das so ist mit Symptombehandlung, es beseitig die Ursache nicht.

Unser Essverhalten ist stark mit unseren Emotionen verknüpft, auch mit Gewohnheiten, die durch Erziehung und Nachahmung entstehen. Diese Gewohnheiten liegen als Verknüpfungen im unterbewussten Bereich unseres Gehirn vor. Um das zu verändern, dürfen wir uns erstmal bewusst werden, weshalb wir uns o verhalten wie wir uns verhalten.

Wie schaffe ich es, mich gesünder zu ernähren?
Wie ernähre ich mich, wenn ich abnehmen will?
Um diese Fragen zu beantworten, musst du erstmal verstehen, wie mein Körper überhaupt funktioniert. Denn klar sollte mittlerweile sei: Das Kaloriendefizit ist hier nicht da wichtigste! Ein gesunder Stoffwechsel und Hormonhaushalt ist es!

Und hier kommen wir auch schon zur nächsten Frage:
Welche Ernährung ist die richtige? Oder Welche Ernährung ist am gesündesten?
Und hier liegt der Hund richtig begraben, denn es gibt nicht die eine perfekte Ernährungsweise! Das Thema ist so kontrovers, weil eben für jeden etwas anderes funktioniert. Doch eins lass dir gesagt sein. Das Ziel ist es nicht mit Verboten zu leben, sondern durch das richtige Wissen und das Ablegen alter Gewohnheiten einen gesunden Umgang mit „ungesunden Lebensmitteln“ zu lernen.

Welche Lebensmittel sind gesund für meinen Körper? Was braucht er?
Hier habe ich ein paar ganz pauschale Tipps für dich:
So unverarbeitet wie möglich.
So bunt wie möglich und nährstoffreich!
Achte nicht nur auf Kohlenhydrate, Fette oder Proteine. In unserer Gesellschaft liegt der Fokus viel zu sehr darauf. Tatsächlich ist es so, dass wir Menschen zu wenig essen. Zu wenig von dem Richtigen und zwar vor allem von den mikronährstoffreichen Lebensmitteln. Wir glauben immer Kohlenhydrate, Fette und Proteine machen satt, aber es gibt auch sowas wie verstecken Hunger. Das ist der Hunger, der entsteht, wenn deinem Körper noch lebenswichtige Nährstoffe fehlen, selbst wenn du eigentlich schon genug Energie in Form von Kalorien gegessen hast. Überhaupt, trau dich zu essen! Durch hungern nimmst du nicht dauerhaft ab und du wirst auch nicht gesünder davon. Denk an meinen Spruch: Dein Auto fährt nicht ohne Benzin!

Jetzt hast du wahrscheinlich immer noch viele Fragezeichen im Kopf und weißt nicht wo du anfangen sollst. Nicht schlimm. Dafür habe ich mir etwas Besonderes ausgedacht!

Vom 12.04.-18.04. findet die erste Move it week statt.
In 7 Tagen für deine Gesundheit coache ich dich täglich, persönlich und kostenlos!
Jeden Tag erhältst du von mir Wissen und kleine Umsetzungsaufgaben, die sonst nur meine Kundinnen bekommen! Ich bringe dir bei, wie du deine Erährungsumstellung ganzheitlich du sinnvoll angehst. Du lernst die Zusammenhänge zwischen Ernährung, Bewegung, Stoffwechsel, Hormonhaushalt, Emotionen & deinem Verhalten kennen.

Sowas hat es noch nie gegeben, also melde dich jetzt unbedingt hier an! Die Plätze sind auf 50 limitiert, deshalb sei schnell!
Ich freue mich sehr, wenn du dabei bist!