#74 – Perfektionismus & Kontrolle – Hör endlich auf gegen das Leben zu kämpfen

In dieser Podcastfolge klären wir folgende Fragen:
Ist Perfektionismus gut oder schlecht?
Wann ist Perfektionismus krankhaft?
Warum streben wir nach Perfektion und was ist Perfektion überhaupt?
Woher kommt mein Perfektionismus?

Perfektionismus ist fast jedem bekannt oft geht er mit einer Art Kontrollsucht einher. Doch ab wann ist Perfektionismus eigentlich krankhaft und woher kommt mein Perfektionismus überhaupt.

Perfektionismus impliziert schwarz-weis Denken. Es gibt nur eine Erwartung, eine Lösung und eine richtige Antwort. Das macht dich starr, unflexibel.

Wieso ist es so wichtig sich frei zu machen, frei von Perfektionismus, frei von starrten Erwartungshaltungen?

Das liegt an Murphy Gesetz – alles was geschehen kann, wird geschehen.

Das Leben verläuft unerwartet, das ist das Leben! Wenn wir nicht lernen von unserm Perfektionismus abzurücken, werden wir daran zerbrechen. Wir haben das Gefühl, das Leben zerbricht uns. Nein, wir zerbrechen und selbst am Leben. Weil wir nicht annehmen können, dass Dinge nicht immer so laufen wie erwartet, weil wir versuchen alles zu kontrollieren. Diesen Kampf verlieren wir, den unglücklich ist der, der das was er hat mit dem vergleicht was er nicht hat!

Was nicht heißen soll, dass du ein Leben in Gleichgültigkeit leben sollst. Du darfst nur lernen anzunehmen und die Dinge zu dir kommen zu lassen. Du darfst erkennen, was du ändern kannst und was du annehmen darfst. So wie das Wasser, dass immer einen Weg findet, weil es das annimmt was vor ihm liegt.

Be water my friend – von Bruce Lee

Wovor schützt dich dein Perfektionismus?
Ich habe damals versucht alles perfekt zu machen. Ich wollte mich perfekt ernähren, ich wollte perfekt aussehen, ich wollte die perfekte Tochter, Freundin, Frau sein. Ich wollte perfekte Arbeit machen. Ich wollte perfekte Texte schreiben für meine Instagrampost, doch ich bin fast daran zerbrochen. Mit meinem Perfektionismus wollte ich mich unbewusst vor Fehlern schützen und das was sie in meinen Augen mitbrachten. Das Gefühl gescheitert zu sein, das Gefühl verurteilt zu werden, mich schuldig zu fühlen, mich zu schämen, mich klein zu fühlen. Bis ich erkannte, dass ich all das schon unterbewusst tat. Mein Perfektionismus schützte mich vor meinem geringen Selbstwertgefühl.

Also habe ich nicht versucht beim Perfektionismus anzusetzen, sondern ich habe an meinem Selbstwertgefühl gearbeitet und das was es ausgelöst hat und soll ich dir was sagen? Mein Perfektionismus ist verschwunden.
Ja, ich bin immer noch ein gut organisierter Mensch. Ich plane auch gerne, aber ich erkennen, ab wann ich mich in einen ungesunden Kontrollzwang bewege. Das passiert so gut wie gar nicht mehr.

Eine kleine Geschichte:
Eines Tages meldete sich eine Kundin bei mir, nachdem sie ihre Pläne bekommen hat. In den Plänen waren Rechtschreibfehler und irgendwie fand sie das unprofessionell. Drei mal darfst du Raten, welches Thema diese Kundin mit in Coaching brachte. Perfektionismus…

Ja, natürlich ist es professioneller, wenn ich keine Rechtschreibfehler in meinen unterlagen habe, aber ich habe eine leichte Legasthenie. Hätte ich mich von meinem Perfektionismus aufhalten lassen, hatte ich nieeeeemals ein Unternehmen gegründet und so vielen Frauen bisher helfen können. Ich hätte nie Arbeit an Mitarbeiter abgeben können, die ich selbst nicht machen muss. Diese Zeit hätte mit fürs Coaching gefehlt. Ich hätte immer versucht alles zu kontrollieren und mich niemals von der Stelle bewegt. Als ich begann an mir selbst zu arbeiten und den Perfektionsmus abgelegt habe, konnte all das zu mir kommen. Ich kann Frauen helfen, ich kann Mitarbeiter Bezahlen, ich kann meinen Beitrag leisten, einfach weil ich aufgehört habe perfektionistisch zu sein und ganz neben bei geht es mir fantastisch damit!

Ich möchte dich ermutigen, dich nicht aufhalten so lassen. Von was auch immer dein Perfektionismus kommt. Löse es!

[Buche dir hier dein 30-minütiges kostenlosen Erstgespräch](https://natascha-wilms.com/kalender/) (Klick)

Hier höre ich mir deine Geschichte an und wir schauen, welche Schritte in deiner Situation nötig sind.
Ich lege dir das wirklich sehr ans Herz dieses Angebot anzunehmen. Einfach Termin vereinbaren und den ersten Schritt gehen.

Folge mir:
Instagram: Tascha_Moveit

Brauchst du Unterstützung?

Buche dir hier dein 30-minütiges kostenlosen Erstgespräch

In diesem Gespräch höre ich mir deine Geschichte an und wir schauen, welche Schritte in deiner Situation nötig sind. Ich lege dir das wirklich sehr ans Herz dieses Angebot anzunehmen. Einfach Termin vereinbaren und den ersten Schritt gehen.